Kurzzeitkredit

Cashper

Cashper_Logo_250x50

  • Darlehenssumme: EUR 100 – 600€
  • Laufzeit: 15 oder 30 Tage
  • effektiver Jahreszins: 13,9% p.a.
  • Alter zwischen: 21 – 75 Jahren
  • rglm. Nettoeinkommen: min. 700€
  • Wohnsitz in Deutschland/Österreich


VEXCASH

VEXCASH_Logo_200x50

  • Darlehenssumme: 100 bis 3.000 Euro
  • Laufzeit: 7 bis 60 Tage
  • Effektiver Jahreszins: 13,90% p.a.
  • 2 Raten möglich: bis zu 60 Tage
  • keine Bearbeitungs- & Vorkosten
  • Express-Option: am selben Werktag


Xpresscredit

Xpresscredit_Logo_200x50

  • Kreditsumme bis zu 600 Euro
  • Kreditlaufzeit von 7 – 45 Tagen
  • effektiver Jahreszins 14,90%
  • keine Bearbeitungs- & Vorkosten
  • Voraussetzung: monatl. Einkommen
  • Mindestalter Antragsteller: 18 Jahre


Bei einem Kurzzeitkredit handelt es sich um eine Alternative, wenn es am Monatsende einfach zu knapp wird und dringend Geld benötigt wird. Dank diesem kann ein finanzieller Engpass überwunden werden, ohne sich dabei in Schulden zu stürzen. Die Fälle, in denen der Bedarf nach einem Kurzzeitkredit bestehen kann, sind vielfältig. Kaputt gegangene Haushaltsgeräte, uvorhergesehene Rechnung oder einfach eine neue Anschaffung können der Anlass dazu sein, einen Kurzkredit zu beantragen.

Eine Kreditbeantragung verlangt nach sorgfältiger Planung

Ein Kurzzeitkredit ist manchmal eine wirklich sinnvolle Alternative. Doch schon vorab muss jeder einen Rückfinanzierungsplan haben, denn sonst kann auch solch ein Kredit zu weiteren Schulden führen, die man nicht abbezahlen kann. Daher gilt es, erst mal auszurechnen, ob man sich diesen auch leisten kann. Stellt sich dabei heraus, dass am Ende des Monats das Geld zu knapp wird, sollte man sich beraten lassen, bevor man die Entscheidung trifft, einen Kurzzeitkredit zu beantragen. Hat man all diese Sachen geklärt, gilt es nun, sich die verschiedenen Angebote der jeweiligen Kreditanbieter anzusehen, denn hier können einige Unterschiede vorliegen, die letztlich ausschlaggebend dafür sein können, für welchen Kreditanbieter man sich im Endeffekt entscheidet.

Kurzzeitkredit – Allgemein

Der Größte Vorteil eines Kurzzeitkredits liegt in der unkomplizierten Antragsstellung sowie der relativ kurzen Wartezeit. Denn in den meisten Fällen bekommt man innerhalb 24 Stunden nach der Antragsstellung die Antwort und weiß somit recht schnell, ob man mit dem Geld rechnen kann oder nicht. Der Antrag auf einen Kurzzeitkredit kann online erfolgen. Die Kreditzusage erfolgt ebenfalls meist online. Sobald diese eingegangen ist, erfolgt die Auszahlung ebenfalls sehr schnell. Aus Sicherheitsgründen wird den Neukunden meist eine kleinere Summe gewährt. Diese liegt bei ca. 200 EUR. Wird dieser Kredit in der Laufzeit getilgt, bekommt der Kreditnehmer die Möglichkeit, ein noch größeres Darlehen zu beantragen. Denn erst dann gilt der Kreditnehmer als zuverlässig. Bei der nächsten Beantragung kann ein Kredit von bis zu 600 EUR beantragt werden.
Die Laufzeit des Kredits wird meist vom Kreditnehmer selbst festgelegt. Die meisten Kreditanbieter stellen eine Laufzeit bis maximal 30 Tagen zur Verfügung. Dies mag zwar als eine kurze Laufzeit klingen, doch wenn man bedenkt, dass es sich bei Kutzzeitkrediten meist um kleinere Geldsummen handelt, scheint dies sinnvoll und verständlich.

Negativer Schufa-Eintrag stellt kein Hindernis dar

Eine Eigenschaft, die den meisten Kurzzeitkrediten zugrunde liegt und diese meist zusätzlich anziehend macht ist die Möglichkeit einer Kreditzusage trotz negativem Schufa-Eintrag. Zwar sieht sich der Kreditanbieter das Schufa-Register ein, doch dies bedeutet keinesfalls, dass ein Kredit bei negativem Schufa-Eintrag unmöglich zu bekommen ist. Eine interne Riskobewertung sowie eine Bonitätsprüfung entscheiden letztlich darüber, ob ein Kurzzeitkredit gewilligt wird oder nicht. Dabei gilt es, die wichtigsten Voraussetzungen für einen Kredit zu erfüllen. Diese bestehen in dem Mindestalter von 21 Jahren des Kreditantragstellers, seinem Wohnsitz, der sich in Deutschland befinden muss und dem regelmäßigen Einkommen, das nicht unter 700 EUR liegen darf.

Nachteile eines Kurzzeitkredits

Ein Kurzzeitkredit hat auch Nachteile, über die man sich im Voraus bewusst sein muss. So liegt der Zinssatz bei Kurzzeitkrediten um einiges höher als bei den Langzeitkrediten. Daneben liegt der sicherlich größte Nachteil eines Kurzzeitkredits in der Tatsache, dass es sich hierbei um kurzfristige Lösungen handelt.

Das Fazit zum Kurzzeitkredit

Ein Kurzzeitkredit ist eine Geldspritze von nicht sehr hohem Betrag, die meist innerhalb einem Monat zurückgezahlt wird. Die Antragsstellung ist meist unkompliziert und der Weg bis zu einem Kurzzeitkredit dauert meist sehr kurz. Dieser soll bei einer kurzzeitigen Finanzkrise helfen und nicht in unnötige Schulden stürzen, weshalb man sich vor dem Antrag erst mal Gedanken darüber machen muss, ob man sich diesen überhaupt leisten kann. Vor der Antragsstellung sollten daneben die einzelnen Angebote sowie die Kreditanbieter miteinander verglichen werden, da letztlich die Konditionen der einzelnen Angebote sowie die Seriösität des Anbieters darüber entscheiden, auf welches Angebot man sich einlässt.